ADAC

Aus LobbyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Der ADAC ist der größte deutsche Automobilverein und Lobbyist für die Interessen der KFZ-Fahrer.

Informationen über den ADAC

Lobbyaktivitäten des ADAC

Grundsätzlich bin ich dafür, dass große Vereine wie der ADAC Kapitalgesellschaften werden müssen. Zumindest sollte man sie per Gesetz dazu zwingen, wie eine AG ihre Bilanzen offen zu legen und sich von unabhängigen Wirtschaftsprüfern kontrollieren zu lassen.
  • Im Buch "Die Stille Macht" von Thomas Leif gibt es ein Kapitel von Corinna Emundts zum Thema ADAC. In der Rezension bei Poli-C.de heißt es:
Corinna Emundts stellt dem Allgemeinen Deutschen Automobil Club (ADAC) das Zeugnis aus, im politischen Berlin zu den fairen Lobbyisten zu gehören. Entgegen tradierter Vorstellungen von der „Autofahrerpartei“ betreibt der mit mehr als 14 Millionen Mitgliedern größte deutsche Verein keineswegs aggressive Klientelpolitik, sondern hat es dank überparteilichen wie informierten Auftretens geschafft, zum geschätzten Gesprächspartner aller Fraktionen zu werden.
Die Entwicklung der letzten vier Jahre zeigt auch, dass unter dem Druck von Industrielobbyisten der Umweltschutz in vielen Bereichen von der Regierung auch massiv behindert und verhindert wurde. So gibt es nach wie vor keine Änderung in der Verkehrpolitik. Verkehrsexperten gehen davon aus, dass sich der LKW-Verkehr bis 2015 um 60 % erhöhen wird. Das wird trotz der Einführung der LKW-Maut geschehen, denn diese wurde unter dem Druck des ADAC und anderer Verbände inzwischen so verwässert, dass sie nur einen marginalen Beitrag zur Verringerung des LKW-Verkehrs bringen wird.

Erwähnungen im Lobbyismus-Wiki